STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen?! So gehts richtig!

Bau dir mit Bitcoin & Co. ein Vermögen auf

 

STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen

**Addet mich auf Snapchat! realcryptomarko

→ Abonniert auch den Channel meines Partners, Crypto Eli ! Bleibt stets auf dem Laufenden in Sachen Entwicklungen an den Kryptowährungsmärkten, Trading Taktiken und Marktpsychologie!
https://www.youtube.com/channel/UCasrGNn3MN8bmwiuiU7AnBA?sub_confirmation=1

Viele haben mich darauf angesprochen-JETZT kommt das Video dazu! In diesem Video besprechen wir, wie wir unsere Kryptowährungen versteuern. Viel Spaß!

—-KRYPTO GEWINNSPIEL ! Es freut mich, dass immer mehr von euch meine Videos anschauen! Als kleines Dankeschön verlose ich ab jetzt wöchentlich einen Litecoin Preis! WIE kannst du GEWINNEN?
-ganz EINFACH! Kommentiere oder LIKE meine Videos-welche auch immer euch am meisten gefallen! Schreibt am Besten eure Litecoin Wallet Adresse dazu. uuuund :

→ Abonniert meinen Channel und folgt mir auf meiner Reise durch das Krypto Land in dem wir neue Kryptowährungen, neue ICOs und Trading Strategien für Bitcoin und Co. entdecken.
https://www.youtube.com/c/CryptoMarko?sub_confirmation=1

—Kommt in mein Team ! https://bitconnect.co/?ref=cryptoeli1
Für euch komplett kostenlos und für mich mehr Motivation euch auf die Erfolgsspur zu bringen!

Wichtige Info:
Ich bin kein Steuerberater und für die Richtigkeit der Infos in diesem Video übernehme ich keine Gewähr. Erkundige dich im Zweifel beim Steuerberater deines Vertrauens. In diesem Video werden keine Garantien oder Versprechungen zu Gewinnen gemacht. Alle Aussagen in diesem und anderen Videos entsprechen meiner subjektiven Meinung.

===================================================================================

Neuer Beitrag

STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen

STEUERN auf Bitcoins und KryptowährungenHast Du Dich schon einmal gefragt, was dran ist an all diesen neuen Kryptowährungen – allen voran der Bit.Coin?

Ist das alles nur Fake und pure Geldvernichtung? Oder steht hier gerade eine Jahrhundertchance vor unserer Türe?

Eilige erfahren es gleich hier

Genau dieser Frage ist mein Kollege Eric einmal nachgegangen. Er hat lange und intensiv recherchiert.

Das Ergebnis ist schlichtweg unglaublich.

Es gibt tatsächlich enorme Risiken, bis hin zum Totalverlust. Aber gleichzeitig entstehen auch unglaubliche Chancen. Die sind nur nicht dort zu finden, wo sie breite Masse danach sucht.

Hier kannst Du Dir dieses Insiderwissen direkt ansehen

Das Feedback auf dieses Webinar war wirklich extrem.

Während die Einen dieses Insiderwissen sofort zu ihrem unfairen Vorteil einsetzen und so allen anderen extrem voraus sind, fordern andere, dass Eric dieses Webinar sofort vom Netz nehme.
Was Eric da enthüllt ist einfach zu extrem.
Nutze Deine Chance also schnell, solange das Webinar noch online ist. Lasse auf keinen Fall zu, dass man Dir dieses Wissen vorenthält.

STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen

STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen

Sieh dir auch diesen Beitrag von Crypto Marko an

45 comments on “STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen?! So gehts richtig!

  1. Welche Kryptowährung steht noch am Anfang und hat großes Potenzial zu wachsen Bitcoin hatte ja vor 7 Jahren auch gerade mal einen Wert von 0,1€ und heute ist er auf 16000 gestiegen

  2. Sehr gut erklärt. Weiter so! Habe selbst vor einiger Zeit ein ähnliches Video (mit eher strafrechtlichem Hintergrund) dazu gemacht.
    LdPsoy8dJL6BnmQB7L36thE4DjBo7Xme2F

  3. Muss man beim Daytraden jeden einzelnen Trade aufschreiben oder ist Ende des Jahres eine einfache Bestätigung vom Anbieter soviel Einnahmen gegen soviele Ausgaben = soviel Gewinn/Verlust ausreichend? Soweit ich weiss reicht sowas beim normalen Traden an der Börse schon aus.

    Ansonsten super erklärt!

    LdjdaUj1yP3PDkdtgRGpAYf9GX4drLCfUD

    • Wenn du weniger als 10.000€ Tradingvolumen hast und einen netten Steuerbeamten, dann vielleicht.
      Ansonsten ruf doch mal unverbindlich bei der Steuerfahndung an, ob das so reicht, wie du dir das denkst :-)

    • Steuern sind kein Raub… Hast du ein Auto? Fährst du auf den Straßen? Bist du zur Schule gegangen?

      Ob die Höhe zu Zeit gerechtfertigt ist, ist eher die Frage

    • Gegenfrage, hast du dir mal die Straßen und Schulen in Thailand angeguckt? Da zahlen die meisten fast garkeine Steuern ;)

    • Die Gegenfrage macht überhaupt keinen Sinn. Alle super woke hier, Dollars aus den Cryptos ziehen, dies, das, aber mal über den Tellerrand schauen? Bloß nicht! Bleib bei deiner Blue Pill. Deinem Profil entsprechend nehme ich an dass du noch Schüler oder maximal Student bist.. also hast du noch Zeit, keine Sorge.

  4. Meinst du, das der globale Finanzapperat durch Ripple die Kontrolle über Cryptowährungen bekommen möchte?
    LZZTB2EywjHcEfghbd4toFxAK6wdahT7vy

    • Dennis F auf jeden Fall. Ripple ist nicht zu empfehlen. Das sind nur unsere geldgierigen Träume, die sich wünschen, mit Ripple nochmal so einen bitcoin hipe mit zu erleben um schnell reich zu werden, weil der Kurs so „niedrig“ im Moment steht. das ist aber schon anhand der coins Anzahl garnicht möglich.

  5. Danke, dass du dieses wichtige Thema ansprichst.
    Frage: Ab wann muss ich den Kaufzeitpunkt in der Steuer erwähnen?
    Schon in dem Jahr, in dem ich die Coins erwerbe, oder erst wenn ich sie verkaufe? (Ich möchte mindestens 1 Jahr halten.)

    Grüße!

    LfEhANGC9h9dmeAPxhjxUodXWgh4F8z5DS

  6. Ich dachte alles wäre so dezentralisiert und Anonym bei den Kryptowährungen?Mit dem Geld was man verdient und dann wieder ausgibt im altäglichen Leben bezahlt man doch schon auf jeden Artikel Steuer.Und nicht zu knapp.Und wenn ich sehe für was und wen diese Steuergelder regelrecht zum Fenster rausgeschmissen werden….schmeiss ich das Geld doch lieber selber zum Fenster raus.Ist doch so.Es genügt nicht die paar positiven eigenschaften zu nennen für was Steuern gut sind nee man muss auch sagen dass sie nur benutzt werden um Rotz damit zu betreiben.Ja?Deutschlands Schulen Strassen usw zerfallen zusehends.Kein bock mehr sorry.

    • wenn du bitcoin als währung benutzt musst du ja auch keine steuern zahlen, du wechselst ja nicht zu euro bzw. veräußerst gewinn. aber sobald du von euro zu btc und wieder zurück tauschst und dabei gewinn machst im rahmen der im video erklärten bedingungen musst du eben steuern zahlen

    • also mehrwertsteuer zahlst du dann ja trotzdem weil die sachen die du mit btc kaufst das ja logischerweise auch schon mit drin haben ;)

    • Schön wär’s. Veräußerung gilt auch schon, wenn du zb. BTC in ETH tauschst. Oder auch wenn du über TENX mit deinen BTC ne Kaffee bei Starbucks kaufst. Vorrausgesetzt natürlich es geschieht innerhalb der 1 Jahres Grenze.
      BTC: 16uxhaFawA6jCSTmkmPubgpwZYmawdpZK4

    • puaa ich kann das wort Steuern nicht mehr hören sry.Was am allerschlimmsten ist ,nebenbei gesagt,dass wir Steuern auf die Lebensmittel zahlen müssen.Nahrungsmittel sind ein grundbedarf.Sollte nicht besteuert werden.Aber das ist jetzt ja wieder ein anderes Thema.

  7. Habe mal ne Frage ;)
    Wenn ich am 1.01.2018 für 1000 euro BTC kaufe in innerhalb des Jahres was ausbezahlen will kann ich nur bis 600€ auszahlen oder mein einsatz + 600€?
    Le8attDsJTzAqiCtWZ4TgT5963UBULQbnu

  8. Wie macht man es aber jetzt richtig ?

    Zusammenfassend ? Muss man jeden einzelnen Kauf & Verkauf mit schreiben und den Gewinn & Verlust ? Ist doch kaum möglich ?

    3Ba5vDkfs8BmS4QzZobYfqiYTnkUCN8MUs

  9. Boah ist das Video schlecht gemacht!!!
    Hier kurz und gut:
    1.Gewinne von Kryptowährung gelten als Veräußerungsgeschäft.
    2.Sie müssen in der Steuererklärung in der Anlage SO angegeben werden.
    3.Sie werden dann nach dem persönlichen Steuersatz versteuert (wie zusätzliches Einkommen)
    4. Nur Gewinne innerhalb eines Jahres sind zu versteuern (nach einer Haltedauer ab 365 Tagen ist alles Steuerfrei)
    5. Es gilt in der Regel das FiFo-Prinzip (First in – first out)

    Erzählst erst wie langweilig Steuerrecht ist und laberst dann 10 min um den heißen Brei herum.
    Dich sollte man damit bestrafen, dass du dir dein eigenes Video anhören musst.

    Hier noch ein echt heißer Tipp an Alle, die schon wie verrückt mit Gewinnen getradet haben:
    Bitte rechnet damit, dass euch das Finanzamt jetzt schon im Auge hat. Es gibt schon jetzt extra ausgebildete Steuerfander für Kryptowährungen.
    Seit Mitte diesen Jahres darf das Finanzamt eure Kontobewegungen ohne besonderen Grund und ohne eurem Einverständnis durchstöbern.
    Falls ihr es trotzdem drauf ankommen lassen wollt…, dann legt euch das Geld wenigstens beiseite, bevor ihr es einfach ausgebt !!!

    Zum zweiten Tipp:
    FiFo ist nicht einfach mal eben mit einfachen Excel-Kenntnissen errechnet.

    Aber es gibt ein echt gutes Programm dafür:
    “Cointracer“
    Sucht es euch im Internet heraus ;-)

    • Ich denk mal solange man unter 600€ Gewinn bleibt (durch umtauschen) und dann 365 Tage hält brauch man erstmal nix anzugeben und auch nix zu bezahlen an Steuern.

    • @freshlife08: Ja, da hast du vollkommen recht. Aber andererseits, kenne ich keinen der in Kryptowährung unter 100€ investiert hat??? :-))

    • Das für die 600€ gilt ja schon fürs umtauschen. Je nachdem wenn man 1 Bitcoin holt und es 1 Woche braucht bis man ihn in IOTA tauscht ist man evtl. schon über 600€ Gewinn. Da lohnt es sich sogar ab und zu Verluste zu realisieren um wieder unter die 600€ zu kommen. :D

    • Rohkost Fan hey du scheinst eine Menge Ahnung zu haben kannst du bitte auf meine Frage antworten, die Stellte ich schon mehreren Leuten aber keiner konnte mir dazu so wirklich eine Antwort geben. Meine Frage :Und zwar habe ich gehört das Privater Bitcoin handel oder trading ab einem bestimmten punkt ins
      Gewerbliche übergeht ,nun bin ich nicht sicher ob ich nun gewerblich gehandelt habe oder privat ?

      Ich habe um die 20 verschiedene coins getauscht im laufe des jahres (da viele nur gegen bitcoin zu kaufen sind)

      in folge dessen habe ich ca. 5000€ gewinn gemacht in form von bitcoins (da er zur zeit des tausches mehr wert hatte als
      bei der anschaffung) in euros habe ich nur etwa 1000 ausgezahlt in diesem jahr!Also
      alles in allem habe ich in diesem jahr etwa 20 coins gehandelt (getauscht) dabei waren das insgesammt etwa 400-600 einzelne trades und der gewinn baläuft sich bei der veräußerung (tausch) auf ca. 5000€ der zu versteuern wäre. Nun stellt sich die eigentliche frage: Ist das noch Privat oder ist das Gewerblich?

  10. wie sieht es denn aus, wenn ich zu Zeitpunkt X 5 BTC von Bitcoin zu Bitfinex sende, nach einem Jahr 10 BTC an Bitcoin zurücksende. Gilt hier die Verjährungsfrist, oder beginnt die Verjährungsfrist mit dem Transfer über die Blockchain dann wieder bei 0? LfrHa7b8wk7TkDZa5a6UWUsfzJVyq9fzWN

    • Michel Kaatz , du meinst, du verdoppelst durch traden bei Bitfinex deine Coins?
      Wenn du dem Finanzamt dann klarmachen kannst, dass du die zusätzlichen 5BTCs irgendwo gefunden hast oder geschenkt bekommen hast, dann ist das kein Problem. Das möchte ich allerdings mal gerne sehen.
      Wie gesagt, die Steuerfander stehen schon in den Startlöchern. Egal wie unfair ihr das Steuerrecht empfindet, gebt die Gewinne sicherheitshalber erstmal nicht aus, sondern legt sie euch beiseite. Falls ihr vorhabt, dem Finanzamt zunächst etwas zu verheimlichen.
      Alle eure Konten werden seit diesem Jahr durchleuchtet!
      Coinbase in USA wurde gezwungen, KontoDaten von 150.000 Inhabern freizugeben.
      Und zwar jeder der seit 2014 über 20.000$ Umsatz machte.

    • Danke für deine Antwort. Natürlich waren die Zahlen rein fiktiv! Hier will niemand irgendjemand etwas verheimlichen, mir ging es eher darum, ob der Zeitpunkt bei 0 beginnt.

    • Michel Kaatz: ja, is schon klar.
      Aber ganz “ehrlich“, wenn hier niemand etwas verheimlichen möchte, dann wäre ich wohl der erste. Denn auch ich finde das Steuerrecht in diesem Fall einfach nur mies!!! Aber es ist, wie es ist, leider. :-/

  11. FIFO= First in First out

    Dein Handy ist Beispiel ist falsch /bzw. nicht so gut:
    1. Ein Handy wird in der regeln nicht mehr Wert insofern unsinnig
    2. Ausgenommen sind Veräußerungen von Gegenständen des täglichen Gebrauchs.( Abs.1 Nr.2 S.2)
    3. Es ist eine Freigrenze und kein Freibetrag

    1HHtz629fZEVz1Lh8LLKcdr6cVWr9CWvH7

  12. Wie sieht es aus wenn ich bsp. durch ETHER/Bitocin usw. IOTA erworben habe und das ganze über einen Zeitraum(BSP 2-3 Monate) zu verschiedenen Preisen? Dabei aber NICHT trade um Gewinne zu erzielen sondern lediglich meinen Wunschbestand an IOTA aufgefüllt habe und anschließend erst nach einem JAHR Haltezeit(ab dem letzten Tausch/Einkauf in IOTA) wieder verkaufe? Hat das dann auch steuerliche Folgen oder nicht?

  13. Wenn ich jetzt bitcoin kaufe und den eine woche später in Litecoin tausche. Ab wann werden die 365 Tage gezählt? Beim Kauf des Bitcoins oder beim Wechsel zum Litecoin?
    LdRWTFfFMngBhjQCbh7Uk7kezLK3pm89PG

Comments are closed.

1 Pings/Trackbacks for "STEUERN auf Bitcoins und Kryptowährungen?! So gehts richtig!"