WAS „DECKT“ Kryptowährungen eigentlich?

Bau dir mit Bitcoin & Co. ein Vermögen auf

WAS „DECKT“ Kryptowährungen eigentlich?

Teil dieses Video und lass uns gemeinsam AT, DE und CH #cryptofit machen :)

—————

Ich freue mich auf einen “Daumen hoch” und wenn du meinen Kanal abonnierst: https://www.youtube.com/subscription_center?add_user=julianhosp

Komplett NEU? Was ist Blockchain, Bitcoin und Co? Schau dir dieses KOSTENLOSE Webinar an: https://www.youtube.com/watch?v=3XyLrEhMkxM

Sei bei unserer Facebook Gruppe dabei: https://www.facebook.com/groups/kryptoganzeinfach/

Die Kryptoshow: http://kryptoshow.libsyn.com

Meine Webseite: http://www.julianhosp.com

Hier ist ein VIP Webinar mit Detailschritten und meinem privaten Account: https://www.digistore24.com/product/122531

———————

Mein Name ist Dr. Julian Hosp oder einfach nur Julian. In meinen Videos geht es um Bitcoin, Ethereum, Blockchain und Kryptowährungen generell, um Scam, Abzocke und Betrug besonders im Mining keinen Platz zu geben. Ich spreche darüber, wie du schlau investieren kannst und das Ganze rational und simpel angehst. Viel Spaß!

=========================================================================================

Neuer Beitrag

WAS „DECKT“ Kryptowährungen eigentlich?

WAS "DECKT" Kryptowährungen eigentlich?

 

Warum sollten Sie in Kryptowährungen investieren?

Sehen Sie sich das Video an. Danach werden Sie das Thema Kryptowährungen mit anderen Augen sehen.

Hier klicken

 

 

 

Dieser Beitrag über die Blockchain sollten Sie sich unbedingt auch ansehen

WAS "DECKT" Kryptowährungen eigentlich?

Warum sollten Sie in Kryptowährungen investieren?

48 comments on “WAS „DECKT“ Kryptowährungen eigentlich?

  1. Nr 1 ist vertrauen. Geld ist nix wert. Selbst Gold nicht. Nur der glaube das es was wert ist macht der Mensch Gold zu etwas „wertvolles“

    • Gold ist selten und nicht beliebig vermehrbar. Es bedarf gewisser Kosten, um es zu finden, zu schürfen, zu raffinieren und zu prägen. Daher ist eine Goldmünze als Sachwert ein Speicher von geleisteter Arbeit wie andere real existierende Dinge auch, die man irgendwie herstellen muss

    • Hallo Proletariat, das macht es nicht wertvoll. Es geht IMMER nur um den Glauben. Wir beide sind zusammen in der Wüste, wissen nicht wie wieder raus. Du hast Gold, ich habe Wasser. Ist es dann immer noch wertvoll weil es sich industriell verarbeiten lässt?

    • 10% von was? Das wäre nämlich extrem viel. Vorallem dann, wenn man merkt, dass in bestimmten – für uns sehr wichtigen Bereichen – nur Gold eingesetzt werden kann.

      Aber ja, der Wert von Gold oder das was wir uns darunter vorstellen basiert fast ausschließlich auf „Vertrauen“ bzw. dem Glauben.

  2. julian ich würde gern ein kurzes interview mit dir machen, um dich auch im bereich der eBooks bekannter zu machen. hättest du mal 5-15min zeit für ein skype gespräch?
    lg aus oberösterreich

  3. Gold = „gedeckt“ durch die Produktionskosten der Unze.
    Vergleich der Kosten zur Erzeugung von Gold und BC im Wert von 1000 EUR Fiat wäre interessant.

    • Gold ist das schweizer Taschenmesser auf dem Finanzmarkt. Ein Allroundtool, und nachdem sich die Debatte um „Value“ erhöht und für die junge Generation viel greifbarer ist, hat es einen hohen Erziehungswert mit den Kryptowährungen, und dann dauert es nicht lang, bis es beim Thema Gold klick macht bei den Leuten.

    • Der intrinsische Wert ist nicht besonders hoch, weil man es bis auf wenige Ausnahmen nicht braucht und dann auch nur in relativ kleinen Mengen. Im alltäglichen Leben eher nutzlos.

  4. Momentan seh ich den Besitz von Gold, Bargeld und Kryptowährungen gleichermaßen wichtig. Alle drei Assets können eben unterschiedliche Dinge für uns leisten, deshalb halte ich alle DREI.

    • Momentan sind Krypto nur eine Wertaufbewahrung bzw Werterhöhung. Mehr derzeit auch nicht. Womit würdest du gerade am ehesten ein Auto kaufen?

    • Marcel Hesse mehr kann man sich kaum selbst widersprechen. Wenn es um das praktikable geht (ja) FIAT aber nur noch ein paar Jahre.

  5. Ein gutes beispiel ist doch die Währung in Venezuela wenn es dort so weiter geht ist sie 2018 garnichts mehr wert

    • Und für eine Unze Gold bekommt man dort – angeblich – derzeit ein Haus (keine Strohhütte) und für eine Unze Silber Lebensmittel für drei Monate für eine Familie. Ist nur, was man so hört und liest, ich war nicht dabei. Das kann mit der Hyperinflation zu tun haben, wenn ich raten müsste…

    • Die Leuten zahlen bereits mit WoW ingame-Gegenständen in Venezuela (jop…verlässliche Quellen), weil der Bolivar gar nichts mehr wert ist. 
      Frage mich zwar trotzdem wie realistisch WoW-Zeugs ist, wenn schon Kriminelle sich beschweren, dass sie niemanden zum ausrauben mehr haben, weil das ganze Volk bereits in Schlange steht für Essen.

  6. Ja ist logisch sollte jedem klar sein, dass alles nur den Wert hat, den die Menschen ihm geben. Bei Bitcoin und Edelmetelle kommen noch die Produktions/Förderkosten hinzu, welche bei FIAT irrelevant sind. Somit hat Bitcoin eine bessere Deckung als FIAT.

  7. Sehr schönes Video, wie immer ;)
    Mich wärde das Thema Steuern rund um Kryptowährungen interessieren.
    Fallen überhaupt Steuern an, wenn ja, wann und wieviel? Auf was muss ich achten bevor ich mir überhaupt Kryptowährungen
    zulege? (Auch im Bezug auf Steuern)
    Wäre super wenn dazu mal ein Video kommen würde.

  8. Warum veröffentlichen Sie zum 1. nicht einmal Ihr eigenes Portfolio wie Sie es vor Wochen versprochen haben und des Weiteren frage ich mich warum Sie in der TENX App bewerben, dass man ETH z.B. nutzen kann und es geht bis heute nur BTC. SIe werben ganz klar damit, dass mehrere Cryptowährungen funktionieren. Es funktioniert aber nur BTC….

  9. Das Problem ist ja nicht „Was DECKT Kryptowährungen“ sondern das Problem ist „Was DECKT die Kryptowährung in die ich investiert habe und sorgt dafür das sie nicht wertlos wird da es andere und bessere Kryptowährungen gibt“. Und genau dieses zweite Problem wird zwingend dafür sorgen das die Bitcoin Blase platzt denn die „Kryptik“ bei Bitcoin löst nur nicht relevante Mathematische Probleme während die „Kryptik“ bei neuen Kryptowährungen (z.B. Golem) relevante mathematische Probleme löst.

    Definition relevantes Mathematisches Problem: Modell welches Rechenleistung braucht um Medizin zu erfinden welche die Lebenszeit von Menschen erhöht.

    • Man kann zu BTC stehen, wie man will, aber es geht in diesem Video ja primär nicht um BTC sondern um dezentralisierte Währungen an sich.

  10. Hossa! Ich möchte Ihrer Argumentation Folgendes entgegenhalten: Gold ist – im Gegensatz zu Algorithmen – ein körperlicher Gegenstand, der allgemeine Begehrlichkeiten auslöst, Gegenstand von Raubüberfälle und Einbrüchen ist und zudem in einer Pfandleihanstalt versetzt werden kann. All dies trifft auf mathematische Therme nicht zu, so dass hier für mich die Abgrenzung zur Scharlatanerie noch weitere Erläuterung bedarf. Vertrauen kann bekanntlich auch erschlichen werden…

    • frosti rosti „in einer Pfandleihanstalt versetzt werden kann“. Aber meist nicht zu sonderlich guten Konditionen. Könnte auch direkt beim Juwelier verkaufen, aber auch dort komme ich nur tendenziell an den (börslichen) Ankaufspreis heran. Ich sehe hier absolut keinen Vorteil gegenüber dem Bitcoin/xyz-coin.
      Wenn ich Geld brauche, tausche ich meine coins an quasi jeder x-beliebigen Exchange gegen Dollar/Euro, fertig.
      „Gold“ war jetzt durch sie aber auch nicht näher definiert – sprechen wir von plumpen Barren oder Schmuck? Schmuck wurde auch lange Zeit als Wertanlage gesehen. Aber beim Schmuck ist nunmal auch Mode und Geschmack eine Komponente. Wenn es plötzlich niemandem mehr gefällt, wird es heißen, dass man mir dafür nicht annähernd den Einkaufspreis bieten kann, sondern halt eben nur den aufgewogenen Goldgegenwert.
      Und dass es ein Objekt der Begierde sei… nun… wenn ich mir das Argument betrachte, dass ich beim Besitz von Gold um mein Leben fürchten muss, nicht aber bei Bitcoins… was gibt es da noch zu überlegen.
      Aber ich bin an dieser Stelle auch so ehrlich und möchte den Bitcoin hier nicht so in den Schutz nehmen. Es gibt einfach andere Gefahren (private key geklaut, onlinewallet gehackt…). Aber das Ergebnis ist das selbe: Verlust des Besitzes des Wertes.Aber eine wallet ist auch nicht 800kg schwer und aus stahl und im Schrank versteckt. Ein Tresor wird die Aufmerksamkeit eines jeden Einbrechers auf sich ziehen, wenn dieser diesen vorfindet. Wenn ich meinen privatekey getarnt auf einem meiner Lesezeichen, vergraben in einem meiner 250 Bücher meiner Regalwand lagere, ist dies vmtl. meiner körperlichen Unversehrtheit dienlich, wenn gerade jemand bei mir einbricht und nix interessantes findet.

    • Gold ist keine Währung. Versuchen sie mal ein Bündel 50-Euro scheine beim Pfandleiher zu versetzen. In dieser Hinsicht verhält sich Bitcoin wie der Euro sitzt am anderen Ende des Tresens. Sie können ihr Gold eher im Austausch für Bitcoin versetzen. Ich würde aber davon ausgehen, dass ein größer werdender Teil der Pfandleiher (wie das auch bei den Geschäften der Fall ist) anfängt Bitcoin zu akzeptieren. Die anderen Charakteristika, die Sie aufzählen, besitzt Bitcoin. Bitcoin werden gestohlen und erschlichen, Wallets gehacked und lösen Begehrlichkeiten aus. Wenn ich 1000 Bitcoin hätte und das meinem Nachbarn erzähle, dann hätte dieser die auch gern. Nur ist Bitcoin im Moment noch eher die Währung von Malaysia. Keiner kennt sie und wenn ich meinem weniger versierten Nachbarn auf der anderen Seite erzählen würde, ich hätte 1000 Bitcoin, dann würde dies bei ihm erst Begehrlichkeiten auslösen, wenn er erfährt, wie viele Euro er dafür bekommt. Insofern besteht da im Übrigen ein Missverständnis. Sie können nicht den mathematischen Term versetzen, sondern das, was sie in den Term für X einsetzen, weil mit diesem X (ihrem Schlüssel) am anderen Ende des Terms ihre Bitcoin herauskommen, salopp ausgedrückt.
      Man kann damit inzwischen an einigen Orten (z.B. in New York) seinen Kaffee bezahlen. Es gibt Wechselstuben (die sogar an sehr vielen Orten auch in Europa, bei mir z.B. in Basel), in denen man Bitcoin gegen Franken tauschen kann, genau so, wie man dort Dollar in Franken tauschen kann :)

  11. Sehr geehrter Herr Doktor!

    Bei aller Wertschätzung Ihrer Videos und Ihrer Kompetenz bzgl. Kryptowährungen, usw., aber der Aussage, dass nationale Geldwährungen (od. Fiatwährungen, wie Sie sie nennen) lediglich durch das Vertrauen gedeckt sind, muß ich entschieden widersprechen!

    Der Euro, so wie auch der Dollar und andere moderne Währungen sind nicht durch das Vertrauen der Bevölkerung, die sie verwendet, sondern durch die WIRTSCHAFTSKRAFT (BIP) gedeckt! Das können Sie sogar auf Wikipedia nachlesen.

    Währungen die durch Vertrauen gedeckt wären, würden sich wohl nicht lange halten können….

    Eine Währung darf auch nicht beliebig vermehrbar sein – das ist z.B. der Grund, warum Gold als Zahlungsmittel so anerkannt ist und nicht, wegen der Geschichte, oder dem Vertrauen…

    Kryptowährungen besitzen diese Eigenschaft leider nicht, SONDERN NUR jeweils eine einzige – z.B. BTC mit max. 21 Mio……aber Kryptowährungen können unendlich viele geschaffen werden….

    LG sparkydog

  12. Danke für Dein Video. Du hast bei dem Punkt „Was eine Währung ausmacht“ noch etwas ganz Wichtiges vergessen: Anonymität! Anonym etwas bezahlen zu können, bedeutet Freiheit! Wenn man nicht anonym bezahlen kann, würde sich eine anonyme Parallelwährung bilden. Gold ist übrigens nicht nur durch 6000 Jahre Vertrauen gedeckt, sondern auch die sehr begrenzte Menge, die man nicht vermehren kann. Wer soll denn die Menge der Kryptowährung kontrollieren? Kann ich überhaupt jemanden vertrauen, der die Geldmenge steuert? Antwort: Nein, auf keinen Fall, weil alle Währungen, die man beliebig vermehren kann, sind immer schnell wieder kaputt gegangen. Eine Fiat-Währung ist auch nur so lange gedeckt, bis der Zinseszinseffekt das Vertrauen zerschlägt. Das sind mathematisch immer 60-70 Jahre, also für den Euro sind wir gerade im Endspiel. Vertrauen in eine zentrale Institution wurde in der Geschichte immer enttäuscht. Ich habe auch keinerlei Vertrauen in Kryptographie; nicht aus technischen Gründen, sondern aus politischen Gründen: es gibt derzeit kein Private- Public-Key-Verfahren für das nicht die Geheimdienste einen weiteren Schlüssel verlangen. Wer keinen weiteren Schlüssel zur Verfügung stellt, verstößt z.B. gegen das US-Kriegswaffenkontrollgesetz und wird von den Geheimdiensten auf der ganzen Welt verfolgt. (siehe Truecrypth, Merkel-Handy usw… alles geklaute Schlüssel).

  13. Glaubst du wirklich das die ganz großen es zulassen werden das es kryptowährungen gibt, die ganz anonym bleiben oder glaubst du das wir für die ganz großen gläsernd sein müssen. Bargeldloses zahlen wird auf jeden Fall kommen aber nicht in dieser Form. Die Menschen müssen dann gläsernd sein. Der Hype um die Kryptowährungen ist nur eine Testphase damit die großen sehen wie die Reaktion der Menschheit auf bargeldloses Zahlen ist. Welcher Mensch investiert schon in Kryptowährungen weil er davon ausgeht das das die Zukunft ist. Es ist nur eine Investition um Geld zu verdienen

  14. Du glaubst also, dass die FIAT Währungen durch Gold, Zentralbank oder den Staat gedeckt sind?
    Na gut…… auweh -,-

  15. Es ist nicht vollkommen zutreffend, zu sagen, Gold ist nur durch jahrtausendelanges Vertrauen gedeckt: Um eine Unze Gold oder Silber zu gewinnen, muss das betreffende Metall im Boden gesucht werden. Maschinen müssen angeschafft, mit Treibstoff betrieben und Facharbeiter bezahlt werden. Das Metall muss nach dem Schürfen gewaschen, aufkonzentriert, transportiert, geschmolzen, raffiniert und geprägt werden. All diese Materialien und Leistungen sind in dem Stück Silber oder Gold eingeflossen, somit stellt es einen Wertspeicher dar. Das muss man sich vor Augen führen, wenn man über die „Deckung“ von Gold redet. Und da Gold überall auf der Welt dasselbe ist, so wie ein Baum und ein Fisch überall auf der Welt dasselbe ist, hat sich Gold – und natürlich Silber – aufgrund seiner monetären Eigenschaften interessanterweise auch überall als Geld durchgesetzt, teilweise paralllel auf verschiedenen Kontinenten, die damals in keinerlei Handelsbeziehungen standen

  16. Interessanter Beitrag aber auch Silber hat ein großes vertrauen in der Geschichte erworben. Zusätzlich benötigt man Silber für eine Vielzahl von Produkten hat also quasi eine doppelte Funktion. Was hält ihr von zcash? Laut Snowden ist diese Kryptowährung die einzige die wirklich anonyme. Es läßt sich diese Funktion optional einstellen Habt ihr Erfahrungen und gibt es Erklärungen dazu?

Comments are closed.

1 Pings/Trackbacks for "WAS „DECKT“ Kryptowährungen eigentlich?"